top of page

HAARMINERALANALYSE

Zu diagnostischen Zwecken und als Ausgangsbasis der Regulationstherapie wird in meiner Praxis am meisten die Haarmineralanalyse (engl. Hair tissue mineral analysis; hTMA) verwendet.

Die Haarmineralanalyse ermöglicht einen tiefen Einblick in den Zustand des Körpers und die tatsächlichen Mikronährstoffverhältnisse. Anhand ihrer Analyseergebnisse zeigt sich, warum viele Patienten laut Blutbildergebnissen gesund sind, sich aber alles andere als fit und vital fühlen.


Die Haarmineralanalyse gibt Aufschluss über relative und absolute Mikronährstoffhaushalt sowie diverse Mikronährstoffverhältnisse, und diese über einen längeren Zeitraum von ca. 2 bis 3 Monaten – eine Blutanalyse stellt im Vergleich dazu lediglich eine Momentaufnahme dar.



In seltenen Fällen können ergänzend Blut- und Speicheltests oder spezielle Tests (z.B. bei epigenetischen Störungen, Kinderwunsch, Kortisol-Tagesprofil, GI-Map etc.) erforderlich sein.


Die Haarmineralanalyse werden ausschließlich mit dem Labor Verisana durchgeführt, da dieses eine europaweit einzigartige Qualität und Expertise in puncto Haarmineralanalyse bietet, was für die Regulationstherapie unerlässlich ist.

Kommentare


Die Kommentarfunktion wurde abgeschaltet.
bottom of page